feuerwehr waidhofen

Waldbrandgefahr im Raum Waidhofen/Ybbs

Waldbrandgefahr!

Aufgrund der trockenen Witterung herrscht die Gefahr von Waldbränden. Daher wurde mittels Verordnung des Bezirkshauptmannes jedes Feuerentzünden und Rauchen im Wald verboten. Jedes Jahr werden weltweit große Waldflächen durch Waldbrände zerstört. Auch in Österreich sind jedes Jahr etliche Waldbrände zu beklagen.

Besonders in Trockenperioden im Frühjahr und Sommer kommt es häufig zu Bränden, die unter besonderen Rahmenbedingungen katastrophale Ausmaße annehmen können. Je nach Situation des Einzelfalles werden durch Waldbrände Erholungssuchende und Anrainer gefährdet. Gleichzeitig entstehen an den Waldbeständen selbst beträchtliche Schäden. Jeder Waldbrand stellt einen massiven ökologischen Schaden für die betroffene Lebensgemeinschaft, aber auch für Luft, Klima, Wasser und Boden dar. Es ist deshalb wichtig, Waldbrände zu verhindern bzw. frühzeitig zu bekämpfen.

Vermeidung von Waldbränden durch richtiges Verhalten im Wald: 

1.    Kein offenes Feuer im Wald und in Waldnähe! 2.    Nicht rauchen im Wald! 3.    Achtung Autofahrer: Keine Zigarettenreste aus dem Auto werden! 4.    Zufahrtswege zum Wald freihalten! 5.    Autos mit Katalysator nicht auf ausgetrockneten Grasstreifen abstellen.

Was tun, wenn es im Wald brennt?

Wer einen Brandherd im Wald entdeckt, muss zuerst prüfen:

Sofort löschen? Kann ich den Brandherd sofort löschen, ohne mich selbst zu gefährden?

Dies wird in der Regel nur bei kleinen Bodenfeuern möglich sein. Dazu nimmt man Zweige und „kehrt“ die Flammen mit gleichmäßigen, nicht zu schnellen Streichbewegungen in Richtung auf das Feuer zu. Wer in das Feuer schlägt, riskiert Funkenflug und facht das Feuer durch die erhöhte Luftzufuhr eher noch an. Wenn die Möglichkeit besteht, lässt sich ein beginnendes Feuer durch Abdecken mit Erde oder Sand ersticken.

Melden!

In jedem Fall – auch wenn es so aussieht, also ob das Feuer gelöscht sei – die Feuerwehr und den Waldbesitzer so schnell wie möglich benachrichtigen. Denn auch scheinbar erloschenes Feuer muss weiter beobachtet werden: Es kann durchaus vorkommen, dass die Glut im Untergrund erhalten bleibt und das Feuer sich von neuem ausbreitet. Die Feuerwehr bzw. der Waldbesitzer muss deshalb in diesen Fällen eine Brandwache aufstellen.

Notruf 122

Quelle: www.waidhofen.at

Schlagwörter: