„Heroes of Fire“ – Tag 3

Am Freitag fand erneut der Feuerwehrpfad sowie Einsatzfahrzeuge- und Geräteschau am Oberen Stadtplatz statt.

Am Abend findet die erste öffentliche Generalprobe für die Feuerwehr-Leistungsshow „Heroes of Fire“ statt.

Beginn der Übung: 19:00 Uhr (1. Durchlauf), bzw. 20:00 Uhr (2. Durchlauf)

„Heroes of Fire“ – Eröffnung

Offizieller Start der Großveranstaltung „Heroes of Fire“ in Waidhofen/Ybbs: Trotz wechselnder Wetterverhältnisse fanden zahlreiche Besucher den Weg nach Waidhofen/Ybbs um sich die NÖ Landesausstellung sowie „Heroes of Fire“ anzusehen.

„Heroes of Fire“ – Tag 1

Die Vorbereitungsarbeiten für die Großveranstaltung „Heroes of Fire“ laufen derzeit auf Hochtouren. Der Obere Stadtplatz wurde teilweise gesperrt, um die Einteilung der Fahrzeuge und den Aufbau der Verpflegungsstation zu ermöglichen.

Gegen Abend wurden elf Feuerwehrzillen in die Ybbs eingesetzt und gesichert.

Ebenfalls wurde für die Einsatzübung am Samstag ein Probelauf durchgeführt.

Wohnhausbrand in Zell

Am Dienstag, den 8. Mai 2007 bemerkten gegen 4.00 Uhr früh Autofahrer auf dem Weg zur Arbeit, einen Feuerschein in Zell-Arzberg. Sofort meldeten die Augenzeugen den Wohnhausbrand über Notruf 122 der Feuerwehr. Von der Bereichsalarmzentrale der Feuerwehr wurde umgehend die Alarmstufe B3 alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort waren meterhohe Flammen zu sehen. Sofort wurde mit schweren Atemschutzgeräten das Haus durchsucht und ein umfassender Löschangriff mit mehreren Löschleitungen vorgenommen. Der Atemschutztrupp konnte wenig später Entwarnung geben, es befand sich glücklicherweise niemand mehr im Haus.

Da eine abgerissene Stromleitung auf dem Dach gelegen ist, mussten die Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten einen Sicherheitsabstand einhalten. Auch 2 Gasflaschen wurden entdeckt, mit Löschwasser gekühlt und anschließend aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Unter der Einsatzleitung von Brandrat Josef Rauchegger waren 6 Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 81 Mitgliedern im Einsatz. Trotz allen Bemühungen der Einsatzkräfte ist das Wohnhaus vollkommen abgebrannt.

Die Brandursache ist momentan noch unklar, die Brandermittlungen der Polizei sind bereits angelaufen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Zell, Waidhofen/Ybbs-Stadt, Wirts, Windhag, St.Georgen/Klaus sowie Ybbsitz.

Textquelle: Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten / Philipp Gutlederer

PKW-Bergung nach Verkehrsunfall

Am Mittwoch, den 25. April 2007, wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/ Ybbs- Stadt zu einer PKW-Bergung auf der B121 alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache stießen zwei PKW kurz vor 7:00 Uhr, auf Höhe der OMV- Tankstelle Rettensteiner, zusammen.

Die Lenkerin eins der beiden Fahrzeuge wurde unbestimmten Grades Verletzt und mittels Roten Kreuz Waidhofen/Ybbs ins Krankenhaus Waidhofen gebracht. Die Bergung der beiden Fahrzeuge wurde von der FF-WYST, sowie ÖAMTC durchgeführt.

Die Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/ Ybbs- Stadt war mit 2 Fahrzeugen und 6 Mann ca. 1 Stunde im Einsatz.

Waldbrand in Oberösterreich

In den Nachmittagsstunden kam es am Samstag, den 14. April in Weyer (OÖ) auf einem Steilhang zu einem Waldbrand. Um 15:50 Uhr wurden die Feuerwehren Weyer und Kleinreifling aus Oberösterreich alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzmannschaften wurde Alarmstufe 2 und wenig später auf die Alarmstufe 3 erhöht. Kurz darauf standen 13 Feuerwehren aus Ober- und Niederösterreich sowie der Steiermark im Waldbrandeinsatz.

Bei sommerlichen Temperaturen mussten die Einsatzkräfte Schlauchleitungen über die Steilhänge verlegen, eine sehr kräfteraubende Arbeit. Mittels Relaisleitungen und Pendelverkehr von Tanklöschfahrzeugen wurde das Löschwasser zum Brandort befördert. In den frühen Abendstunden wurde auch der NÖ Feuerwehr Flugdienst, die Basisgruppe West aus Amstetten zum Waldbrandeinsatz in Weyer (OÖ) alarmiert.

Nach einem Erkundungsflug mit der Agusta Bell 212, des Einsatzkommandos COBRA wurde vom Einsatzleiter aufgrund der bereits fortgeschrittenen Zeit (18.00 Uhr) von einem Flugdiensteinsatz Abstand genommen. Gegen 23.00 Uhr konnte der Waldbrand schließlich gelöscht werden. Am Sonntag, den 15. April wurde der Wald von den Einsatzkräften der Feuerwehr nochmals auf weitere Glutnester durchsucht.

Aus dem Bezirk Amstetten waren die Feuerwehren Hollenstein sowie Waidhofen/Ybbs-Stadt im Einsatz. Die NÖ Feuerwehr Flugdienst Basisgruppe West aus Amstetten wurde alarmiert und befand sich Abfahrbereit in der Feuerwehrzentrale der FF Amstetten.

Die Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt rückte mit 15 Mann und 2 Fahrzeugen zu den ca. 5-stündigen Hilfeleistungseinsatz aus.

Textquelle: Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten / Philipp Gutlederer