FJ-Wandertag nach Ybbsitz

FJ-Wandertag nach Ybbsitz

Bei strahlendem Sommerwetter gings für unsere Feuerwehrjugend auf Wanderung Richtung Ybbsitz. Über Arzberg, Knieberg und Hubberg wanderten wir bis zu unserer Zielstation nach Ybbsitz, wo wir mit Schnitzl und Saft bewirtet wurden.

Die FJ sowie die Betreuer bedanken sich bei allen Mitwirkenden sowie Gönnern und Förderern der Feuerwehrjugend!

24h Feuerwehr 2013 – Der Bericht

24h Feuerwehr

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die FFWYST für die eigene Feuerwehrjugend sowie interessierte Kinder einen 24 Stunden Tag. Dabei stellen die Kinder von Samstag 8:00 Uhr bis Sonntag 8:00 Uhr eine „Einsatzbereitschaft“. Zwischen Spiel & Spaß gibt’s immer wieder kleinere bis größere „Einsätze“, die die Kinder unter Mithilfe der Betreuer abarbeiten müssen.

Pünktlich um 8:00 Uhr morgens am Samstag, 10. August 2013 meldet Feuerwehrjugendführer Hubert Fangmeyer beim Kommandant Johann Neubauer 8 Mann zum 24h Tag angetreten.

24h Feuerwehr

Gleich zu Beginn gab es für die Burschen in einer Ausbildungseinheit über den Brandeinsatz, ihr Wissen über Löschlehre, Verbrennungsdreieck, Löschmittel und Wasserführende Armaturen aufzufrischen.

Gegen 10:15 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz des Tages alarmiert: aus noch unbekannter Ursache geriet ein Holzstoß auf einem Firmengelände auf der Zell in Brand. Sofort rückten die Burschen gemeinsam mit ihren Betreuern, dem Rüstlöschfahrzeug 3000 sowie dem Tanklöschfahrzeug 4000 zum Einsatzort aus.

Nach Schlauchwaschen und Einsatzbereitung wiederherstellen war die wohlverdiente Jause angesagt.

Nachmittags gabs die nächsten Ausbildungseinheiten: Diesmal stand der Technische Feuerwehreinsatz im Mittelpunkt. Absichern der Einsatzstelle und eine kurze Übersicht der technischen Geräte wurden vorgestellt.

Während der Ausbildung wurden die Burschen erneut zu einem Einsatz alarmiert: Unter einer Künettenschallung wurde ein Mann verletzt vorgefunden. Sofort wurde mit Kommandofahrzeug, Schwerem Rüstfahrzeug sowie dem Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle ausgerückt. Mit Hebekissen konnten die Burschen den jungen Mann aus seiner Lage befreien.

Danach gingen wir der Frage nach, wieviele Kinder/Betreuer notwendig sind, um einen 14 Tonnen LKW ins Rollen zu bringen. Die Antwort: mehr als auf dem Foto 😉

24h Feuerwehr

Nach dem alle Geräte wieder versorgt waren, startete der angenehme Teil des Tages: Spiele, Spiele und nochmals Spiele rundeten den Nachmittag ab.

Bis gegen frühen Abend erneut ein Alarm einging: ein Spaziergeher fiel Höhe Schwellödbrücke in die Ybbs. Sofort wurde der Last mit dem Schlauchboot beladen und es ging Richtung Ybbsufer. Mit Schlauchboot und der Feuerwehrzille ruderten wir zum Verletzten, um ihn aus der Ybbs zu retten.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Kameraden der Feuerwehr Zell, Ulrich Kromoser und Erich Sattler, die sich bereit erklärten, eine weitere Rettungszille zu stellen. Ein Dank auch an Martin Steinbach für die Fotos.

Nach der wohlverdienten heissen Dusche gings wieder zurück ins Feuerwehrhaus, um die nicht weniger verdiente selbstgemachte Pizza zu verspeisen.

Im Anschluss ans Abendessen erzählte Kommandant Johann Neubauer einige Episoden aus der Geschichte der Feuerwehr.

Gegen 22:00 Uhr war Zapfenstreich angesagt: Müde und erschöpft bezogen die Burschen ihr Schlaflager im 2. Stock. Gerade gut eingeschlafen zeigten sich die Pager erneut erbarmungslos: TUS-Alarm im Parkdeck des Krankenhauses. Sofort wurde mit Tanklöschfahrzeug und Kommandofahrzeug ausgerückt. Nach der Suche des Melders und Erkundung der Lage konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden.

Wirklich müde und wirklich erschöpft gings erneut in den Schlafsack, um 8:00 Uhr hieß es schlussendlich Antreten bei Kommandant Neubauer und Abschluss eines wirklich ereignisreichen 24h Tages.

Unser Dank gilt der Fa. Pichler, für die Benützung des Schotterplatzes, dem Schmankerlladen für die Jause sowie allen Förderern der Feuerwehrjugend, die den 24h Tag ermöglichten.

24h Feuerwehr 2013

24h Feuerwehr

24h FeuerwehrUm die Ferien aufzulockern, veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt heuer bereits zum zweiten Mal am Samstag, 10. August 2013 ab 8:00 Uhr einen 24h Tag für die Feuerwehrjugend.

Teilnehmen können alle Burschen und Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren. (Wenn ihr noch nicht bei der Feuerwehrjugend seid, kommt bitte am Samstag in der Früh mit euren Eltern.)

Es wird einige Übungen geben und dazwischen Spiel, Spaß und Unterhaltung. Für Verpflegung ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.

Zum Mitnehmen:

  • eCard
  • Schlafsack, Isomatte
  • Bekleidung der Feuerwehrjugend (falls vorhanden)
  • Festes Schuhwerk
  • Sportbekleidung (inkl. Turnschuhe)
  • Kleidung zum Wechseln
  • Pyjama
  • Körperpflegeartikel

Infos & Anmeldungen bei Andrea Mandl unter 0664 5345122 oder info [at] feuerwehr-waidhofen.at

24h Feuerwehr 2012 – Der Bericht

08:00 Uhr – Feuerwehrjugendführer Hubert Fangmeyer meldet 10 Mann zum 24h Tag angetreten. 

10:00 Uhr – Nach Gerätekunde bei den Fahrzeugen geht es zur Ausbildungseinheit in den Schulungsraum.

10:25 Uhr – Alarmierung zu einem techn. Einsatz: eine junge Lenkerin kam mit ihrem PKW aus bislang ungeklärten Gründen von einem Forstweg ab und rutschte gegen einen Baum. Die FFWYST konnte die Frau aus dem Fahrzeug befreien und zog anschließend mit dem Greifzug das Fahrzeug zurück zur Straße.

13:00 Uhr – endlich konnten wir zu Mittag essen. Die Frankfurter, die uns die Fa. Steinmetz dankenswerterweise spendete, schmeckten super!

14:00 Uhr – Nach dem Essen sollst du ruhn, oder etwas für deinen Körper tun. Wir entschieden uns für zweiteres, und spielten auf dem Zeller Kunstrasen ein Fußballmatch. Dank an dieser Stelle an die Stadt Waidhofen, dass wir auf dem Platz spielen konnten!

15:05 Uhr – der nächste Einsatz: Nachbarn bemerkten in Böhlerwerk auf dem Gelände der Betriebsfeuerwehr (kein Scherz!) einen Mistkübelbrand. Sofort rückten wir vom Fußballspielen ins Feuerwehrhaus ein, und nachdem wir uns umgezogen hatten, fuhren wir auch schon aus. Mit 2 C-Rohren vor konnte ein Mistkübel relativ schnell gelöscht werden, der zweite erwies sich allerdings als sehr hartnäckig: doch mit Einsatz von Mittelschaum wurden wir auch bei diesem Mistkübel Herr über das Feuer.

16:15 Uhr – auch Schlauch waschen gehört zum Job eines Feuerwehrmitglieds. Wir versorgen die restlichen Geräte und stellen die Einsatzbereitschaft wieder her.

19:00 Uhr – nach köstlichen Kotletts und Bratwürsten, die uns dankenswerterweise von der Fa. Kainrath gespendet wurden, spielen wir nun lustige Gesellschaftsspiele.

20:00 Uhr – Ausgespielt. Formalexerzieren steht auf dem Programm. 

22:00 Uhr – Da wir alle schon ziemlich fertig sind, wird der Zapfenstreich vorgezogen.

23:30 Uhr – Alarmierung zu einer Personensuche. Ein Mann wird seit ca. 3 Stunden vermisst. Wir durchsuchen die Wiese und Sträucher und finden ihn schließlich stark unterkühlt in einer Hütte. Da sich der Mann auch am Fuß verletzt hat, müssen wir ihn mit der Korbschleiftrage aus der Hütte und quer über die Wiese ca. 300 Meter zur Straße tragen.

01:30 Uhr – Komplett fertig fallen wir in unser Schlaflager.

06:00 Uhr – Tagwache. Mit kleinen Augen gehts zur Katzenwäsche und anschließend zum leckeren Frühstück.

08:00 Uhr – Antreten zum 24h Tag-Abschluss. Kommandant Johann Neubauer bedankt sich bei den Kindern fürs Mitmachen und bei den Betreuern und zahlreichen Helfern für die Organisation und Durchführung. 24 spannende Stunden gehen für uns zu ende.

Ein herzliches Danke an die Fa. Steinmetz und die Fa. Kainrath für Würstel und Kotletts, an die Fa. Hintsteiner für die Getränke, und an das Magistrat Waidhofen für die Benutzung des Kunstrasens.

Feuerwehrjugend-Lager in Hürm

Übergabe der Abzeichen

Teilnehmerrekord beim 40. Landesfeuerwehrjugendlager

Feuerwehrjugend-Lager in Hürm (c) NÖ Feuerwehrjugend
Feuerwehrjugend-Lager in Hürm (c) NÖ Feuerwehrjugend

Hürm – eine kleine Marktgemeinde etwas südlich von Loosdorf – war vom 5. – 8. Juli Schauplatz des 40. NÖ Landesfeuerwehrjugendlagers. Über 4.800 Teilnehmer reisten an, um ein paar Tage Lageratmosphäre zu genießen und – hauptsächlich – die jeweiligen Abzeichen zu erlangen.

Übergabe der Abzeichen
Übergabe der Abzeichen: 1. Reihe vlnr: JFM Alexander Vielhaber, JFM Andreas Teufl, JFM Sebastian Biber; 2. Reihe vlnr. Feuerwehrkommandant Johann Neubauer, Feuerwehrjugendführer Hubert Fangmeyer

Auch die Feuerwehrjugend aus Waidhofen/Ybbs nahm mit 8 Burschen und 3 Betreuern am Lager teil. Dadurch unsere Jugend derzeit sehr jung aufgestellt ist, konnten nur 3 Burschen beim Bewerbsabzeichen (U12) teilnehmen. Dies meisterten sie mit Bravour. Nach der Rückkehr am Sonntag überreichten Feuerwehrkommandant Johann Neubauer und Feuerwehrjugendführer Hubert Fangmeyer die Abzeichen.

Bewerbsabzeichen in Bronze: JFM Alexander Vielhaber und JFM Andreas Teufl
Bewerbsabzeichen in Silber: JFM Sebastian Biber

Infos zur Feuerwehrjugend

Infos zum Lager

Technische Übung

Das erste warme Wetter im Jahr wurde von der Feuerwehrjugend Waidhofen/Ybbs für eine technische Übung am Buchenberg genutzt. Dabei konnten die Burschen das Ziehen von Lasten mit Greifzug selbst ausprobieren und lernten außerdem noch die verschiedensten Anschlagmittel kennen.