Einsätze

Brandverdacht und Tierrettung

Veröffentlicht

Am Vormittag, dem 2. Juni wurden wir zu einem Brandverdacht und einer Tierrettung alarmiert.
Auf einem Herd wurde Essen vergessen welches anbrannte und zu einer Rauchentwicklung führte. Nach kurzer Nachschau wurden die Räumlichkeiten belüftet und es konnte wieder eingerückt werden.
Ca. 2 Stunden später bekamen wir die Meldung eines eingeklemmten Rehs in einem Gartenzaun. Mit dem Hydraulischen Spreitzer konnte der Zaun auseinandergedrückt und das Reh somit befreit werden.
Anschließend wurde der Zaun wieder zurückgebogen.
Wir standen insgesamt ca. 1,5 Stunden im Einsatz.