145. ordentliche Mitgliederversammlung

Am Freitag, 25. Jänner 2013 fand im Beisein von Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair, Vizebürgermeister Anton Lueger, Vizebürgermeister Martin Reifecker und Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Josef Rauchegger die 145. ordentliche Mitgliederversammlung der FFWYST statt.

Im Jahr 2012 stiegen die Einsatzzahlen zwar nicht an – insgesamt wurde die FFWYST 163 mal zu Einsätzen gerufen, die Fehlalarmierungen stiegen jedoch erheblich. Dass die Feuerwehrmitglieder gefordert wurden, beweisen auch die aufgebrachten Arbeitsstunden: 14.447  an der Zahl wurden von den Freiwilligen aufgewendet.

Erfreulich sind auch die Mitgliederzahlen: 2 Feuerwehrmitglieder konnten zur Aktivmannschaft angelobt werden, 3 zur Feuerwehrjugend.

Vom Kommandanten wurden folgende Feuerwehrmitglieder befördert: Oliver Sorgner und Sigrid Hopf zum Oberfeuerwehrmann, Astrid Maderthaner zum Hauptfeuerwehrmann, Helmut Gill zum altersbedingten Löschmeister und Michael Höritzauer zum Hauptlöschmeister.

Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair bedankte sich bei seiner Ansprache für das Engagement der Feuerwehrmitglieder und überreichte an verdienstvolle Mitglieder folgende Auszeichnungen:

Verdienstmedaille der Gemeinde in Bronze: Löschmeister Rudolf Teufel, Feuerwehrmann Philipp Dallhammer und Feuerwehrmann Josef Fuchsluger

145. ordentliche Mitgliederversammlung | Angelobungen Aktivmannschaft
Angelobungen zur Aktivmannschaft: Walter Meißnitzer und Rene Kimmel

 

145. ordentliche Mitgliederversammlung | Auszeichnungen
Auszeichnungen: Philipp Dallhammer, Josef Fuchsluger und Rudolf Teufel

 

145. ordentliche Mitgliederversammlung | Angelobungen Feuerwehrjugend
Angelobungen zur Feuerwehrjugend: Maximilian Mayr, Sebastian Pöchlauer und Philipp Herzog

 

145. ordentliche Mitgliederversammlung | Beförderungen
Beförderungen: Astrid Maderthaner, Michael Höritzauer, Oliver Sorgner und Sigrid Hopf

144. ordentliche Mitgliederversammlung

Kdt. Neubauer bei seiner Ansprache

Am Freitag, 27. Jänner 2012 fand im Beisein von Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair, Vizebürgermeister Martin Reifecker, Stadtrat Martin Roseneder und Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Josef Rauchegger die 144. ordentliche Mitgliederversammlung der FFWYST statt.

Kommandant Johann Neubauer berichtete über das abgelaufene Jahr, dessen Highlights sicherlich die Beschaffung des Rüstlöschfahrzeugs mit Tunnelausrüstung sowie die Ausbildung und Vorbereitungen für Einsätze im Buchenbergtunnel waren. Im Jahr 2011 stiegen die Einsatzzahlen erheblich an – insgesamt wurde die FFWYST 165 mal zu Einsätzen gerufen. Dass die Feuerwehrmitglieder gefordert wurden, beweisen auch die aufgebrachten Arbeitsstunden: 15.750 an der Zahl wurden von den Freiwilligen aufgewendet.

Erfreulich sind auch die Mitgliederzahlen: 3 Feuerwehrmitglieder konnten zur Aktivmannschaft angelobt werden, 5 zur Feuerwehrjugend.

Vom Kommandanten wurden 2 Feuerwehrmitglieder befördert: Hauptfeuerwehrmann Rudolf Teufel aufgrund seiner Vordienstzeit bei der FF Ybbsitz zum altersbedingten Löschmeister, Feuerwehrmann Thomas Leitzinger zum Verwaltungsmeister.

Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair bedankte sich bei seiner Ansprache für das Engagement der Feuerwehrmitglieder und überreichte an verdienstvolle Mitglieder folgende Auszeichnungen:

Verdienstmedaille der Gemeinde in Bronze: Verwaltungsmeister Thomas Leitzinger

Verdienstmedaille der Gemeinde in Gold: Hauptlöschmeister Florian Hochbichler und Oberfeuerwehrmann Gregor Schmidt

Ehrenzeichen für 25. jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens: Hauptbrandmeister Johann Schneeberger

143. ordentliche Mitgliederversammlung

Neues Kommando der FFWYST

Am Freitag, 21. Jänner 2011 fand im Beisein von Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair, Vizebürgermeistern Anton Lueger und Martin Reifecker, sowie Abschnittskommandant Brandrat Josef Rauchegger die 143. ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Kommandos der FFWYST statt.

Der erste Höhepunkt der Mitgliederversammlung war der Bericht des bisherigen Kommandanten, der mit großem Stolz ein erfolgreiches Jahr für die FFWYST verkünden konnte: 2 neue Fahrzeuge konnten aus Eigenmitteln angeschafft werden, die Einsatzzahlen sind zwar mit 101 Einsätzen leicht gesunken, dennoch wurde die Feuerwehr mit 10.666 freiwilligen Einsatzstunden im abgelaufenen Jahr gefordert. Außerdem zog Manfred Höritzauer nach 25-jähriger Tätigkeit im Feuerwehrkommando einen Schlussstrich unter seine Tätigkeit als Feuerwehrkommandant.

Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair wählte die Mitgliederversammlung in geheimer Abstimmung einen neuen Feuerwehrkommandanten und Feuerwehrkommandant-Stellvertreter. Nach Auszählung durch die Wahlhelfer wurde vom Bürgermeister Johann Neubauer als neuer Feuerwehrkommandant und Stefan Floh als neuer Feuerwehrkommandant-Stellvertreter vorgestellt.

Weiters wurden 4 Feuerwehrjugendmitglieder und 2 Mitglieder zur Aktivmannschaft angelobt.

Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair überreichte an Maximilian Hörndler und Oliver Sorgner die Verdienstmedaille der Gemeinde in Bronze und an Johann Neubauer im Auftrag des Landeshauptmanns das Ehrenzeichen für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen.

142. ordentliche Mitgliederversammlung

Am Freitag, 22. Jänner 2010 fand im Gasthaus Zacharias im Beisein von Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair, Vizebürgermeister Anton Lueger, Vizebürgermeister Martin Reifecker und Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Josef Rauchegger, sowie 44 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt die 142. ordentliche Mitgliederversammlung statt.

Im Jahr 2009 wurde die Freiwilige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt zu 27 Brandeinsätzen, 1 Brandsicherheitswache und 151 Technischen Einsätzen gerufen. Das ergibt eine Summe von insgesamt 179 Einsätzen und 1.222 Einsatzstunden.

Weiters wurden im vergangenen Jahr 123 Tätigkeiten – das sind zB Lehrgänge, Wettkämpfe, Schulungen, Instandhaltungsarbeiten, Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen, usw. – 43 Feuerwehrjugendausbildungen, sowie 25 Übungen geleistet.

Insgesamt leisteten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt vergangenes Jahr 10.180 freiwillige Arbeitsstunden im Dienste der Bevölkerung.

Ein Dank gilt der Polizei, dem Roten Kreuz Waidhofen/Ybbs, dem Abschnittsfeuerwehrkommando Waidhofen/Ybbs-Stadt für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
Ein besonderer Dank gilt auch der Stadtgemeinde, und dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der erforderlichen Geldmittel, die für unsere Feuerwehrarbeit notwendig sind.

Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair und Kommandant Abschnittsbrandinspektor Manfred Höritzauer verliehen an besonders verdienstvolle Feuerwehrmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt Verdienstmedaillen der Stadt Waidhofen/Ybbs: Bronzene Verdienstmedaille an Feuerwehrmann Markus Stockinger, das Verdienstzeichen an Löschmeister Franz Wagner.

141. ordentliche Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 23. Jänner 2009 fand im Gasthaus Zacharias im Beisein von Bgm. Mag. Wolfgang Mair, Vizebgm. Anton Lueger, Vizebgm. Alfred Mandl  und Abschnittkommandant BR Josef Rauchegger, sowie 45 Mitgliedern der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt die 141. ordentliche Mitgliederversammlung statt.

Im Jahr 2008 wurde die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt zu 8 Brandeinsätzen, 4 Brandsicherheitswachen und 82 Technische Einsätze gerufen. Das ergibt eine Summe von insgesamt 94 Einsätzen und 759 Einsatzstunden.

Weiters wurden im abgelaufenen Jahr 66 Übungen, 43 Feuerwehrjugendausbildungen, 186 Tätigkeiten und Sonderausrückungen (Lehrgänge, Wettkämpfe, Schulungen, Instandhaltungen im FF-Haus) geleistet .

Ein Dank gilt der Polizei und dem Rotem Kreuz Waidhofen/Ybbs für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt auch der Stadtgemeinde, dem Magistrat, dem Stadtsenat, und natürlich dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der erforderlichen Geldmittel, die für unsere Feuerwehrarbeit notwendig sind.

Für den aktiven Feuerwehrdienst wurden 2 Mitglieder, für die Feuerwehrjugend wurden 5 Mitglieder angelobt.

Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair und Kommandant ABI Manfred Höritzauer verliehen an besonders verdienstvolle Feuerwehrmitglieder der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt Verdienstmedaillen der Stadt Waidhofen/Ybbs.

Im Dienste der Bevölkerung wurden insgesamt 10.856 freiwillige Arbeitsstunden geleistet und 7.634 km mit den Einsatzfahrzeugen zurückgelegt.

Zum PFM:
JFM Hörndler Maximilian

Zum OFM:
FM Gutlederer Daniel
FM Raab Gerald

Zum HFM:
OFM Gill Helmut
OFM Hartung Reinhard
OFM Ortner Josef
OFM Schneeberger Franz
OFM Schweighuber Rudolf

Zum HLM:
OLM Hochbichler Florian

Zum Verwalter:
VM Mandl Andrea

Zum Oberverwalter:

V Herzog Peter

140. Mitgliederversammlung

Am Freitag, 25. Jänner 2008 fand die 140. ordentliche Mitgliederversammlung der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt im Gasthaus Zacharias statt.

Im Jahr 2007 wurde die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt zu 28 Brandeinsätzen, 6 Brandsicherheitswachen, 125 Technische Einsätze gerufen. Das ergibt eine Summe von insgesamt 159 Einsätzen. Weiters wurden im abgelaufenen Jahr 151 Tätigkeiten (Lehrgänge, Schulungen, Instandhaltungsarbeiten, Wartungsarbeiten bei den Fahrzeugen etc.), 45 Feuerwehrjugendausbildungen und 37 Übungen durchgeführt.

Das ergibt 11.635 freiwillige Stunden wobei 5.200 Stunden für Verwaltung, Büroarbeit, Organisation, Bauverhandlungen, Feuerbeschauen, Umbauarbeiten des Schulungs- und Aufenthaltsraumes im EG, Großveranstaltung „Heroes of Fire“ und Öffentlichkeitsarbeit aufgewendet wurden.

Ehrungen durch die Stadt erhielten für besondere Tätigkeiten:

Verdienstmedaille Bronze:

  • Hopf Sigrid
  • Sorgner Oliver

Verdienstmedaille Gold:

  • Baumgarten Gregor
  • Höritzauer Michael
  • Rumpl Markus

Verdienstabzeichen der Gemeinde:

  • Ekker Roland

Ein Dank gilt der Polizei und dem Rotem Kreuz Waidhofen/Ybbs für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt auch der Stadtgemeinde, dem Magistrat, dem Stadtsenat, und natürlich dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der erforderlichen Geldmittel, die für unsere Feuerwehrarbeit notwendig sind.